SVH I : Alemannia Wilster - SVH II : Diekhusen-Fahrst. FC II

Eine spielstarke Mannschaft aus Wilster hatte man in Hemmingstedt erwartet. Und genau diese Mannschaft stellte sich auch vor. Sie verhinderte, dass unser Team ihr Spiel so aufzog, wie man es in den letzten Spielen gesehen hatte. Dennoch war die Mannschaft nicht bereit, Wilster das Feld zu überlassen. So kam es zu einem enormen Schlagabtausch, in dem sich für beide Mannschaften viele Torchancen erarbeiteten. Es handelte sich dabei nicht um normale Chancen, sondern um durchaus versiebte hochkarätige Situationen. Beide Mannschaften hätten führen müssen. Unsere Mannschaft versuchte den Druck der Alemannia durch Konter zu entgegen. Vieler dieser Konter konnte man als sehr wesentliche Torchancen werten. Teilweise standen unsere Stürmer allein vor dem Gästetorwart und konnten nicht einnetzen. In der Schlussphase nahm der Druck der Gäste zu. Unsere Mannschaft war bestrebt, das Unentschieden zu halten. Aber eigentlich konnte man sich auf das Unvermögen des Gästestürmer verlassen. Dann ein erneuter Konter unserer Mannschaft, den Fiete Fiebelkorn eiskalt verwandelte. Und es hätte noch schlimmer kommen können für die Alemannia aus Wilster. In der Nachspielzeit steht Yves Krüger allein vor dem Gästetorwart und kann sich die Ecke aussuchen. Der Schuss geht aber leider übers Tor. Ein Unentschieden wäre vielleicht gerechter gewesen. Aber wenn du oben stehst, nimmst du die Punkte in einem solchen Spiel mit.eH

Kommentar schreiben

Kommentare: 0