SVH II : SG St. Michel/Averlak II

Kreisklasse C - SW1: SV Hemmingstedt II – SG St.Michel/Averlak II (Sonntag, 15:00 Uhr)

 

Die Reserve von SG St.Michel/Averlak konnte in den letzten drei Spielen nicht punkten. Mit der Zweitvertretung von SV Hemmingstedt wartet am Sonntag auch noch ein starker Gegner. SV Hemmingstedt II gewann das letzte Spiel souverän mit 4:0 gegen TSV Friedrichskoog II und muss sich deshalb nicht verstecken. Am letzten Sonntag verlief der Auftritt von SG St.Michel/Averlak II ernüchternd. Gegen TSV Barlt II kassierte man eine 3:6-Niederlage.

Mit 38 geschossenen Toren gehört SV Hemmingstedt II offensiv zur Crème de la Crème der Kreisklasse C - SW1. Der Gastgeber belegt mit 16 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Die letzten Resultate des Teams von Coach Björn Nehlsen konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien. SV Hemmingstedt II verbuchte insgesamt fünf Siege, ein Remis und drei Niederlagen.

Die Hintermannschaft von SG St.Michel/Averlak II steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 44 Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. Momentan besetzt die Elf von Sebastian Peters den ersten Abstiegsplatz. Die letzten Auftritte von SG St.Michel/Averlak II waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde. Einen Sieg, zwei Remis und sechs Niederlagen hat SG St.Michel/Averlak II momentan auf dem Konto.

Über vier Treffer pro Spiel – diese Wahnsinnstorausbeute legt SV Hemmingstedt II vor. SG St.Michel/Averlak II muss sich definitiv etwas einfallen lassen, um die Offensivabteilung von SV Hemmingstedt II zu stoppen.

SV Hemmingstedt II reitet auf einer Erfolgswelle und verließ den Platz in den letzten drei Spielen als Gewinner. Dagegen siegte SG St.Michel/Averlak II schon seit vier Spielen nicht mehr. Daher sollte SG St.Michel/Averlak II für SV Hemmingstedt II in der derzeitigen Form keine große Hürde sein.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0