Stellungnahme zur Einstellung des Sportbetriebes

Wir  möchten zu einem Blog-Kommentar Stellung nehmen.

 

Auch wir als Vorstand sind vom plötzlichen Infektionsgeschehen in Dithmarschen überrascht worden. Ein schnelles Handeln war insofern erforderlich, dass unter diesen Umständen der Sportbetrieb nicht einfach so weiter gehen konnte. Insbesondere wir als Sportverein stehen in der Pflicht, das Pandemiegeschehen zu beobachten und Maßnahmen zur Abwendung weiterer Infektionen zu ergreifen, insbesondere wenn seitens der Behörden noch nichts veranlasst wurde.

 

Ein weiterer Punkt war, dass auch Verantwortliche des Vorstands sowie Übungsgleiter infiziert waren bzw. sich in Quarantäne befanden, aber wir letztendlich nicht genau über alle Gesundheitszustände unserer Übungsleiter informiert waren.

 

Besorgt haben uns Übungsleiter angesprochen, ob sie derzeit ihre Trainingsstunden aufrechterhalten müssten, denn die Sorge auf eine mögliche Infektion bzw. auf eine Quarantäne ist derzeit groß. Einige Arbeitgeber zeigen wenig Verständnis, wenn ihre Mitarbeiter in dieser Zeit auch noch als Übungsleiter tätig sind.

Das haben wir zu berücksichtigen und zu respektieren. Die Entscheidung diente auch zum Schutz unserer Übungsleiter, um diese aus der Verantwortung zu entlassen.

 

Fitnessstudios und Schwimmbäder sind mit einem ehrenamtlich geführten Sportverein wie wir es sind, nicht vergleichbar, da diese rein kommerziell arbeiten.

 

Ausnahmen für bestimmte Sportarten zu generieren ist nicht möglich, da der Sportbetrieb in Hallen stattfindet, dessen Eigentümer die Gemeinde ist und nicht wir. Insofern haben wir uns mit der Gemeinde abzustimmen und den Weisungen Folge zu leisten. Auch muss die Umsetzung der Hygienemaßnahmen wie z.B. Desinfektion abgestimmt sein. Das ist alles um den Jahreswechsel herum nicht so einfach gewesen, zu mal auch noch Urlaubszeit war.

 

Wir sind aber seither bemüht, den Sportbetrieb wieder zu öffnen, das haben wir auch gestern auf unsere Homepage veröffentlicht. Allerdings müssen wir noch die neue Landesverordnung abwarten, die uns Veränderungen bei der Sportausübung in Innenräumen bringen wird.

Wann der Sportbetrieb in den einzelnen Sparten wieder aufgenommen wird, entscheiden ausschließlich die Trainer bzw. Übungsleiter. Dafür haben wir als Verein volles Verständnis und hoffen, dass auch unsere Mitglieder dieses Verständnis aufbringen werden.

 

Vielleicht konnten wir aufklären, dass die Entscheidung zur Schließung nicht willkürlich und unbedacht war.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kathrin Michniewski (Dienstag, 11 Januar 2022 13:26)

    Vielen Dank für die ausführliche Stellungnahme.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kathrin Michniewski

  • #2

    Kai-Michael Bahse (Mittwoch, 12 Januar 2022 13:50)

    UPDATE vom 11.01.2022

    In der Zwischenzeit hat man von Seiten des TTVSH reagiert.
    Die Sportausschüsse haben entschieden "den Punktspielbetrieb der
    Erwachsenen für zunächst die ersten 3 Punktspielwochen (bis zum 06.02.2022)
    zu unterbrechen und die Spiele dieses Zeitraums auf die Kalenderwochen 16-
    18 nach Ostern zu verschieben" .

    Damit gewinnen wir "etwas Zeit" und können noch 2 Wochen abwarten und die Lage beobachten, um dann zu reagieren und die dann anstehenden Heimspiele zu verlegen, sofern die Halle noch gesperrt sein sollte.

    Es bleibt spannend....

    Mannschaftsführer 1.Herren TT
    Kai-Michael Bahse