SG Oldenswort-Witzwort : SVH

Held der Nachspielzeit: Rufener trifft zum Sieg

 

Kreisliga NW: SG Oldenswort-Witzwort – SV Hemmingstedt, 1:2 (1:1), Oldenswort

Die Differenz von einem Treffer brachte SV Hemmingstedt gegen die SG Oldenswort-Witzwort den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Für den Führungstreffer der SG Oldenswort-Witzwort zeichnete Maurice Reiners verantwortlich (39.). Thore Rufener sicherte SV Hemmingstedt nach 45 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Rufener ließ seine Mannschaft in der Nachspielzeit, als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, mit seinem Treffer die Führung bejubeln. Björn Nehlsen nahm mit der Einwechslung von Torben Petter das Tempo raus, Marco Bojens verließ den Platz.. Schlussendlich entführte SV Hemmingstedt drei Zähler aus Oldenswort.

Nach sechs gespielten Runden gehen bereits zehn Punkte auf das Konto der SG Oldenswort-Witzwort und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden dritten Platz. Drei Siege, ein Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Elf von Coach Christian Herpel bei.

SV Hemmingstedt ist nach dem Sieg gegen die SG Oldenswort-Witzwort neuer Spitzenreiter der Kreisliga NW. Erfolgsgarant von SV Hemmingstedt ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 20 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Nur einmal gab sich SV Hemmingstedt bisher geschlagen.

Nächster Prüfstein für die SG Oldenswort-Witzwort ist auf gegnerischer Anlage SG Mitte NF (Sonntag, 14:00 Uhr). Tags zuvor misst sich SV Hemmingstedt mit der Reserve von SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0